Samstag, 5. November 2011

Demokratische Meditation

Sie beten an die Macht der Finanzen,
die sich in Banken manifestiert.
Man schönt nach Bedarf Bilanzen,
da Machtgier stolz manipuliert.
Sie wollen, sehr deutlich, die ganze Welt lenken,
Demokratie im Terror von Schulden versenken.

Es ist längst schon geschehen
und ihr merkt es immer noch nicht,
die Ideale vergehen im Rampenlicht
von G20, dem Kapitalisten-Clan:
G – wie Größenwahn.

Die Völker werden nicht gefragt,
Demokratie ist totgesagt.

„Wachet auf!“ mahnt daher der Geist,
der Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit heißt.

***
PS: Gibt es einen Musiker, der diese Gedanken vertonen möchte?


Labels: , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite