Mittwoch, 7. März 2012

Krieg heißt Entartung


Kriege gegen Artgenossen offenbaren die Entartung des Menschen in der krankhaften Auswucherung des an sich natürlichen Konkurrenzverhaltens innerhalb der vielfältigen Lebensformen.
„Entartung“, weil gerade der Mensch sich als gesundes Individuum Frieden ersehnt, nach Frieden strebt und dennoch einen Krieg nach dem anderen entfesselt.
In der kontinuierlich kriegerischen Historie der Völker der Menschheit scheint jedoch das „Individuum“ lediglich als Kanonenfutter zu dienen, von Gesundheit keine Spur, dafür aber durch frühen Tod erlöst vom allgemeinen Wahnsinn.

Ein „gesundes“ Individuum kann es erst durch die Aufklärung geben, durch ein philosophisch eigenständiges Bewusstsein, das die Fesseln religiöser und ideologischer Versklavung durchtrennt hat, einer Versklavung, die das kranke Individuum, besser, das Nichtindividuum als Folge seiner Nichtidentität  nicht wahrnimmt, sie sogar als göttliche Auserwähltheit bejubelt.

Krieg gereicht keinem Menschen zum Ruhm, allenfalls den Verursachern zu verlogener Ehre oder ehrlicher Schande und einem Menschenheer Unschuldiger zu Leid und qualvollem Sterben.


Aber Krieg kennt stets die ungezählten Kriegsgewinnler, die sich sonnen und laben, wenn die anderen verhungern und verbluten. „Alles Walzer“ oder „Tango Korrupti“, vielleicht „Kriminal-Tango“ und dann „Te Deum“!

Nach dem Desaster des 2. Weltkriegs und dem Holocaust bei weitem nicht nur an den jüdischen Menschen hätte es – Aufklärung und Lernfähigkeit vorausgesetzt! – zwei Völker (wie immer man „Volk“ definiert) geben können, die als „Leuchtfeuer der Menschheit“ jeglicher Gewalt abschwörten, die gemeinsam ihre geballte Kultur dem Frieden, der Abrüstung, den Menschenrechten als Neubeginn eines verständlichen, „kosmonomischen“ Humanismus hätten widmen können: Deutschland und Israel!

Beide versagen tragisch nicht nur für ihre Menschen, sondern für ihre Nachbarn, für die gesamte Welt.
Hochgerüstet, in Kriege und Waffengeschäfte verstrickt, durch religiösen Irrationalismus zugenagelt, werden in vasallenhafter Abhängigkeit von der kriegsaktivsten Großmacht USA und ihren religiösen Halluzinationen der nächste und der übernächste Waffengang durch Unwahrheiten herbeigebetet.

Verschleierte Islamisten, postkommunistische, kapitalreiche Chinesen und russische Ras Putinisten erhitzen sich schon.

Wer den nächsten ersten Schuss feuert, reiht sich ein in die lange Liste von Mördern, ist also gar nicht originell, sondern ein signifikanter Vertreter grenzenloser Dummheit auf dem endlosen Geschichtsstrahl des „Bösen“.



Labels: , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite