Samstag, 24. Juni 2017

Sequenzen von Skepsis (272)



Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

3495
Bunte Vogelstimmen beenden selbstbewusst die helle Nacht. Sie zeugen – von Liebe: Leben wird gemacht.

3496
Wer zur Bekämpfung von Terrorismus die Menschenrechte außer Kraft setzt, gehört zu eben diesem Abschaum, den er besiegen will. Er zerstört freiheitliche Demokratieideale durch gewaltbereite eigene Dummheit.

3497
Heerscharen von Sexsaboteuren betreiben ihr globales prüdes Zersetzungswerk in ökumenischer Gottesanbeterei und ideologischen Gurugefolgschaften.

3498
Nacktheit am Badestrand bedeutet trotz fundamentaler Ähnlichkeiten keinerlei Gleichmacherei. Tatsächlich tummeln und entspannen sich Welten von Empfindungen und Verstand.

3499
Abseits, hinweg aus dem Moloch des Wachstums an Stau und Gewalt! Denn Erkenntnis der Welt erfolgt aus dem Lesen ganz anderer Spuren, aus dem Erspüren der Erforderlichkeit distinguierten Abstands in jeglicher Hinwendung.

3500
Tätowierungen und Piercings sagen viel, viel mehr als sich die Markierten träumen lassen können.

3501
Was am Morgen noch unumstößlich, soll am Abend null und nichtig sein?
Merkwürdiges“ müsste geschehen sein, wahrscheinlich aber nur so ein politisch opportuner Umfall.

3502
Hätten die Menschen ehrlichen Respekt untereinander, erübrigte sich jegliche Heiligkeit.

3503
Bedeutung ist verankert im Empfinden der Menschen und vergeht wie sie kosmisch bedeutungslos in einem unbekannten System von Überordnungen, die das Chaos – auch das der Menschen – einschließen.

3504
Mit jedem neuen Tag des globalen Wahnsinns erhöht sich die Dringlichkeit kosmonomischen Denkens und Handels. Doch die erforderliche Situationsanalyse überfordert unverändert alle herkömmlichen Potentaten.


©  Raymond  Walden,  www.raymond-walden.blogspot.de 


Labels: , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite