Donnerstag, 26. März 2015

Ein offener Brief an die Welt


Sehr geehrte Besucher dieser Internet-Seite!

Vielleicht gehören Sie zu den regelmäßigen Lesern, vielleicht sind Sie auch nur beim Surfen hier gelandet und stöbern ein wenig.
Was Sie nicht wissen können, ist die Tatsache, dass wohl keine Regierung dieser Welt meinen Internetauftritt mag, denn die hier vertretene kosmonomische Philosophie stellt global alle Herrschaftssysteme, stellt die Menschheit wegen ihrer chaotischen Gesellschaftsstrukturen infrage.
Nicht destruktive Kritik wird hier geübt, sondern konstruktive Denkansätze für ein neues Menschheitsverständnis werden im Kosmonomischen Manifest vorgeschlagen.

Das sagt sich sehr leicht dahin, bedeutet aber in der Konsequenz für alle Regierungen in allen Ländern die schonungslose Bestätigung ihres Versagens, einer desaströsen Fehlleistung im Hinblick auf Humanität und Intelligenz. Es handelt sich um Fehlentwicklungen, die jedoch je nach tatsächlicher Lebensqualität zu differenzieren sind.

Zwar befinden Sie sich, werte Besucher, auf einer deutschen Internet-Seite, aber keinesfalls auf einer deutsch-typischen. Die Zugriffe „aus aller Welt“ sind viel zahlreicher als aus Deutschland.
Dieses Land entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg zwar zu einem der freiheitlichsten Staatsgebilde auf dem Globus, eine weithin unbestrittene Leistung, aber auch ein deutlicher Hinweis auf die global allgegenwärtige Unfreiheit und menschenverachtende Gewalt.

Leider reiht sich Deutschland, nun wieder machtvoll, in all die alt überkommenen Machtmechanismen ein, von einer aufklärerischen Neuorientierung  kann nicht die Rede sein.
Stattdessen haben sich die „Neu-Deutschen“ hemmungslos dem Konsum-Kapitalismus verschrieben unter Absegnung gutmenschlichen Christentums und esoterisch-parapsychologischer Mimosenhaftigkeit, gespickt mit einer Pseudophilosophie der Verängstigung und Verunsicherung einerseits und karrierebesessenen Profitoptimierung andererseits; das Ganze verankert in einer abgeflachten Allgemeinbildung.

Dass es in anderen Ländern noch viel trostloser und erbärmlicher zugeht, ist die einzige Rechtfertigung.

Als entschiedener Kosmopolit, als religionsfreier Mensch, als freiheitlicher Demokrat, als Pazifist und als Verfechter einer logischen Kausalität, als aufgeklärter Anhänger der Humanität bin ich ein Dorn im Auge aller Nationalisten, Rassisten, Kriegstreiber und Waffenschacherer, aller verdummenden Religionen, aller Wunderprediger, Sklavenhändler, Royalisten, Naturschänder, Pseudowissenschaftler und Medienzare.

Bleiben Sie, werte Leser, mir dennoch gewogen?
Dann empfehlen Sie meine kosmonomische Philosophie vielleicht weiter, aber passen Sie bitte auf sich auf und bedenken Ihre jeweilige Situation, wo immer Sie auf der Welt leben.

Die Kosmonomie ist eine grundsätzlich friedvolle Philosophie, nicht Menschenopfer für die Idee sind gefragt, sondern intelligente, konsequente Bemühungen, Gewalt und Lebens-Vernichtung zu vermeiden.

Die Menschheit bedarf eines völlig überdachten neuen Wertesystems, das den Ansprüchen eines globalen, gleichberechtigten und friedlichen Lebens gerecht wird, um gemeinsam in verantwortungsvollem Handeln den natürlichen Widrigkeiten des Lebens begegnen zu können, um Leid und Not einzudämmen und zu lindern.


Angesichts der aktuellen und historisch verankerten katastrophalen Weltsituation wirkt das Kosmonomische Manifest zugegebenermaßen utopisch, aber das sollte weitsichtige Menschen in friedlicher Absicht rund um den Erdball nicht daran hindern, die Saat für einen kosmonomischen Weltkonsens auszubringen.

Ich lade jeden aufgeklärten und gebildeten Menschen dazu ein.
Tragen Sie, je nach Möglichkeit, die Idee einer neuen, wirklichen Humanität hinaus unter die Menschen, die nicht nur nach Nahrung und Menschlichkeit hungern, sondern besonders auch nach Bildung.


Herzliche Grüße
mit besten Wünschen für ein friedvolles und würdiges Leben,
für Mut und Zuversicht allen Unterdrückten und Ausgebeuteten

Ihr

            Raymond Walden



Labels: , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite