Montag, 12. August 2013

Sequenzen von Skepsis (146)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:


1851
Ein System, das zu seinem Schutz Spitzel- und Geheimdienste installiert, hat etwas zu verbergen, nämlich sein Unrecht.

1852
Nach jahrzehntelanger Vortäuschung von Demokratie erfolgt die Ernüchterung. Der Bürger gilt als kapitalistisches Kalkül im Machtpoker weltweit. Die Enttäuschung darüber ereilt die Ahnungslosen überraschend, über gewissenhafte Spitzel.

1853
Diäten-Köche benötigen lediglich eine Zutat: Mit sich unzufriedene Zeitgenossen.

1854
Medienschund vergiftet nachhaltig Leute, Land und Zukunft.

1855
Eine Gesellschaft, die sich das Recht nimmt, Menschen zu vernichten, macht es sich auch mit Tieren leicht.

1856
Emanzen sind auch Menschen. Und Machos erst! – Überflüssig beide.


_______________________________________________________

DENK MAL Nr. 33

Die „Energiewende“ ist überaus erfolgreich eingetreten! 
Sie drehen jetzt Windmühlen elektrisch angetrieben und machen Wind.


 ___________________________________________
 

1857
Politikern spreche ich alles Mögliche ab, nicht aber ihre Menschenwürde.

1858
Unsterblichkeit definiert eine universale Albernheit.

1859
Ohne Worte Aufgaben zu delegieren, die Identifikation mit dem ehrbaren Ziel zu erzeugen, ohne darüber hinauszuschießen, befördert die edle Kunst der Menschenführung.

1860
Unternehmensberatung nennt sich eine besonders unternehmungslustige Sparte.

1861
Das Gebet flieht aus der Realität über die Einsamkeit des Selbstgesprächs. Kein Echo, keine Antwort, lediglich Halluzination in der verneinten Hoffnungslosigkeit.

1862
Der Mensch beherrsche den Plan. Nicht umgekehrt.




Labels: , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite