Donnerstag, 15. November 2012

Sequenzen von Skepsis (121)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

1558
Wer zwitschert, unterhält sich vielleicht mit Vögeln!

1559
Den eigenen Körper wirklich zu kennen, fehlt es an Wissen und besonders an Objektivität.

1560
O- und X-Beine sind buchstäbliche Beschreibungen, Segelohren bildlich, Bierbauch und Schnapsnase wahrscheinlich ursächlich und vieles mehr ist eine Frage des Geschmacks und der Interpretation.

1561
Gutes Essen setzt zu,
schnelle Mahlzeiten nehmen zu, Diäten auch.
Es kugelt sich – nicht nur der Bauch.

1562
Spießigkeit beunruhigt den Ruhestand, kratzt am Standesbewusstsein.

1563
Die dunkelste Materie steckt im Kopf.

1564
Gotteswahn, Rassenwahn, Größenwahn, Klimawahn, Gesundheitswahn, Wissenschaftswahn, Wachstumswahn, Schuldenwahn, ..... eine endlose Reihe des Wahnsinns.
Befreiung vom Wahn meint Kosmonomie. 
Doch Freiheit, so scheint es, ist nicht sonderlich beliebt. Es lebt und stirbt sich so vertraut im Wahn.

1565
Wenn Chauvinismus und Egozentrik sich zuprosten, stößt Pathos auf.

1566
Wer Politikern zujubelt, ist verführt, wird gezwungen oder hat auch sonst nichts zu lachen.

1567
Physische und geistige Heimat trennen Welten, je nach Horizont.

1568
Ich lebe um zu denken – bei jeder Gelegenheit
ein Akt der Befreiung, sogar der Erlösung.

*****


Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite