Mittwoch, 26. Oktober 2011

kosmonomisch kurz kommentiert (8): Nicht einmal die Sprache ist stimmig


Die EU, besonders der Euro, brauche einen Rettungsschirm, heißt es deutungsschwer und bedeutungsleer.
Denkt man doch bei einem Rettungsschirm zunächst an einen Fallschirm. Der mag nun wirklich nötig sein bei dem europäisch-freien Fall in die milliardenfache Verschuldung!
Er hat jedoch bisher nichts bewirkt, die Verschuldungsgeschwindigkeit keineswegs gebremst, sogar beschleunigt.
Deshalb soll er jetzt mit einem „Hebel“ an „Schlagfähigkeit“ gewinnen. Auf so ein Gedankenkonstrukt muss man erst einmal kommen.

Aber vielleicht ist ja der „Schirm“ doch eher gemeint im Sinne von Abschirmung, so wie der Regenschirm vor Regen, der Sonnenschirm vor Sonne oder die elektromagnetische Abschirmung vor störenden Signalen schützt.
Auch diese Schirme zeichnen sich allerdings nicht durch Schlagkraft aus – nicht einmal mit einem Hebel.

Die Politiker mit der Schirmmacher-Mentalität verlangen nach einer simplen Ablösung, vielleicht durch solide Kesselschmiede, die ganz einfach die bodenlosen Töpfe der Banken und Spekulanten verschließen, die den entarteten Kapitalisten klarmachen, wer eigentlich das politische Mandat besitzt.
Zur Abdichtung eignet sich jedenfalls nicht politisches Stroh in Form der unstimmigen Formulierungen. Vielleicht hätte aber sogar der Schlag mit einem Schirm ins Bankenkontor eine erste Wirkung.
Spaß beiseite: Diese gegenwärtigen Inkompetenz-Teams haben das Zeug, Europa zu verzocken!

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite