Dienstag, 1. Mai 2018

"Verschwörungstheorie"

Der sogenannte „Mainstream“ in den verschiedenen Gesellschaftsordnungen speist sich aus sprudelnden Quellen der Lüge, denn es gäbe ihn nie als dominanten Fluss ohne die Verleugnung, Umleitung und Trockenlegung der diversen detailreich wahren Nebenflüsse.

Den expliziten Hinweis auf dieses Quellenmaterial steinigt der „Mainstream“ als „Verschwörungstheorie“ und führt dabei exemplarisch vor, dass seine eigenen „Verschwörungen“ wie die aller anderen ideologischen Idioten aufgrund menschlicher Dämlichkeit niemals dichthalten können; sie verraten sich, allerdings nur dem aufgeklärt denkenden Zeitgenossen.
Verschwörungstheorien“ haben also keinen Bestand, wie der „Mainstream“ durch sich selbst, durch seine immanenten Widersprüchlichkeiten und durch jeweils zeitgeistige und dogmatische Opportunität beweist.

Das hindert die „Verschworenen“ und die „Eingeschworenen“ freilich nicht, kriegerisch aufzurüsten, immer wieder die Menschen, ganze Nationen mit methodisch gezielten Fehlinformationen zu verhetzen und gewaltsam loszuschlagen, sei es aus nicht bewusster Verblendung, aus Infantilität, aus Bequemlichkeit und Feigheit oder aus definitiver, aggressiver Menschenverachtung.

Das seit jeher „probate“ Mittel ist die Angsterzeugung, ist die Konstruktion von Feindbildern, um unerlässliche und unumstößliche Erlösungsdogmen zu propagieren, sogar bei Strafe durchzusetzen, während die Urheber des ausgemachten Wahnsinns in den Stand der einzig wahrhaften, kompetenten und moralisch weisungsbefugten Institutionen gehievt werden.
Fundamentalistische und treue Ergebenheit, auch im vorauseilenden Gehorsam, kennzeichnet die sich oft einschleimenden und aufklärungsresistenten Gefolgschaften. 




Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite