Sonntag, 13. Oktober 2013

Sequenzen von Skepsis (152)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:


1928
Religion tritt auf als Aussatz des Geistes, als unbesiegbare Krankheit des Interimsmenschen. Die Infizierung erfolgt über infantile Denkunfähigkeit, zumeist aber durch Indoktrination. Die tödlichen Opfer gehen aktuell in die Millionen; Heilung wäre generell und zuverlässig durch Aufklärung möglich. Die befallene Masse zeigt sich jedoch zu geistiger Hygiene nicht bereit, ganz im Gegenteil, sie pflegt ihr Leiden durch gezielte Ansteckung. Im Gebrauch moderner Medien erreicht sie umso eskalierendere selbstzerstörerische Wirkungen. Der Tod erscheint als süchtiges Gotteslob.

1929
Deutschland ist eine Imagination von Souveränität und freiheitlich bestimmter Grundordnung. Die Welt ahnt nichts von der Altlast, wird aber noch dramatisch darunter leiden, weil die Gewinnler des zweiten Weltkriegs immer noch und immer wieder versagen.

1930
Die Masse bildet nicht die Summe aller Individuen, sondern das Wabern um den Durchschnittswert eines wenig reflektierten und anonymen Zeitgeists, mit erheblicher Breite und wenig Tiefe.

1931
Zunächst spricht die Landschaft zu mir, und ich versichere ihr, dass ich in friedlicher Absicht komme.

1932
Jede Burg ein Zeugnis der Kriegskultur. Denkwürdige Primitivität!

1933
Ja, ich bin ein Erbsenzähler, denn vom Einheitsbrei wird mir schlecht.

1934
Mancher mag die Wahrheit erahnen, sie aber nicht hören, weil er sich darin erkennen könnte. Als Feigling.

1935
„Wir. Dienen. Deutschland.“ (Bundeswehr-Werbung)
Dieser anspruchsvolle Satzbau entspricht dem kurzen und bündigen Denken des Militärs. – Bombig!

1936
Die Welt waltet objektiv, der Mensch aber täuscht sich und beharrt darauf, weil er sich Überzeugungen hingibt, denen analytisches Denken als Tabu gilt.

1937
In der Ruhe speichert sich Kraft, wenn sie sich nicht in der Stille selbst verzehrt oder zur Explosion aufstaut.

1938
Kein einziger Feldherr verdient Bewunderung für seine Entehrungen von Mensch und Natur.


Copyright: Raymond Walden, www.raymond-walden.blogspot.com


Labels: , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite