Montag, 19. Mai 2014

Täglich


Leise löst sich der Morgen aus der Nacht
in einer Symbiose aus heiterem Hoffen
und mahnender Melancholie der immerwährenden Vergänglichkeit.
Dann regiert Realität:
Träume werden wahr, Ängste auch.
Aufstehen, arbeiten, lernen, planen, kämpfen,
leiden, gewinnen, feiern, lieben, innehalten, müde werden,
und die Nacht empfängt den ausgeglühten Tag
in einer Symbiose aus erloschener Energie
und inspirierender Intuition der lebenslangen Zuversicht.
Sterne gehen auf,
das Firmament wird transparent
zur guten Nacht.



Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite