Dienstag, 20. Dezember 2016

Euer Glauben hat die Welt verrückt gemacht

Im Bewusstsein, die Verrücktesten nicht zu erreichen,
dennoch:
Heilig ist das menschliche Blut; man vergießt es nicht!
Man indoktriniert keine vertrauenden Kinderaugen und man wäscht keine Gehirne.
Man übersättigt sich nicht, während andere verhungern.
Man schwimmt nicht im Geld, da man die Armen der Welt versklavt.
Man verwüstet nicht die Umwelt und weist sie den Mittellosen als Heimat zu.
Man fordert kein Wachstum einer verruchten Geld- und Machtgier.
Man macht keine Nationalstaaten „groß“, um andere zu unterwerfen.
Man wählt keine Rassen aus und raubt die Lebensrechte anderer.
Man hat kein Vorrecht auf Licht, Luft, Wasser, Land und Bodenschätze.
Man stachelt Menschenschänder nicht mit Waffenlieferungen an.

Man verdumme die Völker nicht mit himmlischen Belohnungen und höllischen Strafen, mit Göttern, ihren Teufeln und ihren Stellvertretern.

Man glaubt nicht, wenn man wissen kann!

Weiß man um den Wahnsinn und seine Ursachen, muss der Aufbruch zu faktischer Neuorientierung das Menschsein beflügeln, denn das Ende der Märchenerzählerei beginnt mit klaren Gedanken, mit Meinungs- und Gedankenfreiheit und mit der logischen Emanzipation aller Menschen und keineswegs mit nationalistischer Verkalkung.

Aphorismus 3282 aus „Sequenzen von Skepsis“:
Der Weltwahnsinn kocht nun über, da die Dummheit alle Humanität einfriert. Unterhalb der Erstarrungstemperatur hält sich nur noch der Tod „ewig“ frisch.
Das Leben muss sich ganz neu organisieren; unter vorausgehenden extremen Leiden wird es eine kosmonomische Zeitenwende geben. Da bin ich mir ganz sicher.
So wahr es eine Evolution gibt. Das Jahr 2016 markiert den Beginn dieser fundamentalen Umwälzung.“

Wir, liebe Freunde, wo immer in der Welt Sie das lesen, sind mehr denn je gefordert.
Ich danke Ihnen/Euch für die kosmonomische Begleitung, das aufgeschlossene Interesse in über hundert Ländern seit nunmehr 2008, und ich möchte dazu ermuntern, jetzt erst recht keine Gelegenheit auszulassen, für die humane Aufklärung Partei zu ergreifen.
Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf!

Alle guten Wünsche für ein freiheitliches Jahr 2017!

Ihr/Euer
Raymond Walden 



Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite