Samstag, 22. Oktober 2016

Sequenzen von Skepsis (251)

Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

3199
Nationalismus gleicht einer Geisteskrankheit. Freiheitliche europäische Identität bewahrt dagegen den Frieden und die Menschenwürde.
Dazu bedarf es aber authentischer Europäer in der Bevölkerung und in den Parlamenten. Es bedarf der Einigkeit in europäischer Aufgeklärtheit, die alle politischen Ressorts in Aufrichtigkeit und Entschlossenheit stabilisiert, um die freie Entfaltung des Menschen zu gewährleisten, die diabolischen Kräfte nationalistischer Kleingeistigkeit schon vor dem Aufkommen mit Weitsicht zu entkernen und menschenverachtende Ideologien als untaugliche Zukunftsstrategien zu demaskieren.

3200
Umwelt-Ideologie bedeutet weder Naturschutz noch Menschenfreundlichkeit, sondern exorbitantes Pseudogehabe.

3201
Als die Sowjetunion am Ende war, das nachfolgende Russland schwach, versäumte es der „freie Westen“, Putin ins friedliche Fahrwasser zu lotsen, stattdessen vergraulte man ihn Schritt für Schritt zum erneuten „Kalten Krieg“, den der Westen offensichtlich in seiner Dekadenz unbedingt nötig hat. Warum sollte sich der russische Narzisst zieren, ebenso verrucht aufzutreten?

3202
Radio nötigt Ohr und Verstand. Die Anmache lässt sich jedoch mühelos ausmachen.
Also entspannen und abschalten!

3203
Jedenfalls wird Sperma nicht produziert, um im Körper zu verbleiben.
Doch diese natürliche Selbstverständlichkeit irritiert die heilige Verklemmtheit und den frommen Antisexismus.

3204
Hütet euch vor Heiligkeit, jener verklärten Abtrünnigkeit von Natur und Verstand!

3205
Und wieder zerschlägt sich Europa im Unverständnis der Religionen, der Nationalismen, der Royalisten, der Profitgier und der ideologischen Pseudowissenschaften.

3206
Piepärsche können nicht tiefer …

3207
Das berüchtigte Flüchtlingslager „Dschungelcamp“ in Calais und die gnadenlos zerfetzte Stadt Aleppo sind nur zwei der surrealen Abbilder des wahren Geisteszustands der Menschheit. Der Mensch beweist sich seine Gottähnlichkeit in Sinnlosigkeit und Lebensverachtung.

3208
Mit heiligem Wahn und Frömmigkeit als Alibi im Rücken holt der verblendete Mensch die ganze, die roheste Gewalt seiner Verderbtheit aus sich heraus.

3209
Panzersperren gleich, verteilen sich im öffentlichen Raum, in Landschaft und Gebäuden ungezählte christliche Kreuze gegen Aufklärung, Humanität und gegen die Würde der Freiheitlichkeit.
Kein Ende der Glaubenstyrannei zeichnet sich ab in des Menschen Unfertigkeit, wenn wir nicht endlich wenigstens anfangen, uns zu entwickeln.

3210
In ihrem Drang nach Unterwürfigkeit, nach Verantwortungslosigkeit ertragen sie Wahrheit nicht und noch weniger Freiheit. Sie leugnen Person und Gesicht. Von der Wiege bis zum letzten Atemzug: opportunes Schweigen, kriechen, sich beugen. Im Selbstbetrug.

3211
Dem Volk geht es besser denn je und dennoch ist es unzufrieden in Furcht und Ängsten. Ahnt es vielleicht viel intensiver als es die Parteiprogrammierer sich träumen lassen, dass der kapitalistische Wohlstandkonsum auf der Übervorteilung und Entrechtung anderer beruht? Die Antwort darauf lässt sich nicht mehr verschweigen – trotz und wegen der Sonntagsreden.

3212
Die Inspiration werde mir zur Leidenschaft, immer wieder öffentlich für Frieden, Freiheit und Gleichberechtigung zu werben, prinzipientreu gewaltfrei mit gedankenscharfer Logik und ungebrochener Ausdauer.


© Raymond Walden, www.raymond-walden.blogspot.de  


 

Labels: , , , , , , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite