Dienstag, 11. Oktober 2016

Amerika, ade!!



Amerika, ade!
Ich glaubte nie, du seist mein Land.
Da gab es immer etwas Verdächtiges
über dich, seitdem du Kennedy getötet hast.


Ich verließ dich vor elf Jahren, aber jetzt
verabschiede ich mich …


weil du nie zu dem zurückkehren wirst,
was du sein solltest …


weil du einen kriminellen Psychopathen
und eine hemmungslose Egoistin
als Präsidentschaftskandidaten vorweist …


denn du willst die Welt in den Abgrund führen …


...denn dein Volk realisiert nicht
seine verrückte Gehirnwäsche …


denn du bist süchtig nach allem …


denn du bist ein spektakulär gescheitertes
Experiment …


denn ich kann es mir nicht erlauben, in dir zu leben,
nicht einmal, wenn ich dir mein Leben gäbe …


denn ich fand eine Heimat, wo ich nicht fürchten muss,
was du mir antun würdest …


denn unabhängig davon, wie korrupt Mexiko ist,
erweist es sich als nicht so übel, wie du es geworden bist.


Die Spanier wollten Gold, so schütteten die hiesigen Eingeborenen
flüssiges Gold ihre Kehlen hinunter … poetische Gerechtigkeit der Macht,
die in Amerika reichlich verdient.


So, Amerika, ade, und Dank für all
die Hamburger!


Danke für beabsichtigten Verschleiß und die Atombombe!


Harvard und Yale, ihr irrtet in Allem!


Danke für all die großartigen Leute:
King, die Kennedys, Fuller, Ginsburg, Corso,
Cummings, Brando, Lenny Bruce, Carlin, so viele!
Schlecht genug, dass du nicht auf sie hörtest.


Es ist ein trauriger Scherz, dass du immer noch glaubst zu wissen,
was du tust.


Ich habe mit dir gebrochen wie in einer schlechten Ehe, … ich könnte sagen,
leck mich am Arsch, aber wäre das nicht überflüssig?


Wenn du den Atomkrieg beginnst, mögen vielleicht
einige millionenschwere Banker überleben, … ich würde nicht wollen,
mit solchen Leuten übrig zu bleiben. …
Ich würde lieber hier sterben am Rande einer schmutzigen Straße.


So, Amerika, du Traum von Freiheit, ade!
Ich sage nicht goodbye, weil ich dich, Amerika, verließ!
Ich verabschiede mich, weil du gegangen bist.




Übersetzung: Raymond Walden 





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite