Samstag, 10. September 2016

Würdige Präsenz

Irgendwann wird es vorbei sein,
wir werden uns auflösen,
die Erde kehrt zurück in den Zustand ohne uns,
völlig unbedeutend für den Planeten,
der uns in einigen Milliarden Jahren folgen wird.
Völlig unbedeutend für die Galaxis,
die noch später ins Vergehen eingeht.

Die Endlichkeit ist die einzige Allmacht,
und das ist gut so und sinnvoll,
sinngebend für ein erfülltes Leben während des Lebens,
jetzt und hier, überall für dich und mich,
für uns alle.

Die Würde des Menschen,
sein Schutzbedürfnis, seine Humanität, seine Liebe, seine Intelligenz,
seine Lebendigkeit,
sie alle liegen einzig in der eigenen Bedeutung während des Seins,
und zwar
ehe es erlösend ins Nichts aufgeht,
der wesentlichen und wirklichen Unfassbarkeit im Seinsbewusstsein.

Gepredigtes Jenseits ist ein Nichts im allerdings konkreten Leben,
um den Menschen
durch Entwertung und Unterwerfung absolut vordergründig zu deformieren,
gefügig zu machen für jede beliebige Dummheit.
Sie auszuleuchten, dient der Veredelung einer würdigen Präsenz.



Labels: , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite