Freitag, 20. Mai 2016

Was ist das Volk?

Was ist das Volk?
Ich weiß es nicht.
Eine biologische Rasse?
Eine zufällig zusammengewürfelte Einwohnerschaft eines temporären Staatsgebildes?
Eine ideologische Konstruktion?
Ein religiöser Traditionsverbund?
Ich weiß es nicht.


Das Volk spricht nach, denkt wenig nach,
es dichtet trivial, komponiert süß und zackig,
es glaubt leicht, folgt herdenhaft, heldenhaft,
es baut Feindbilder in trautem, auch vorauseilendem Patriotismus,
bejubelt Idole der Einfalt und Banalität,
es ist Gesundheitsexperte, für Geld kauft es alles
und verkauft auch sich;
Leben und Tod.
Das Volk ist eine Sensation,
doch die profitiert eher von Einmaligkeit,
Völker gibt es viele.
Angeblich soll man dem Volk aufs Maul schauen,
besser nicht ins Gebiss,
wo so mancher Zahn gezogen wird,
manches Gerücht, Vorurteil, manche Desinformation und Irrlehre.
Das Volk brauche Führung und Werte, sagt man,
ich denke dabei an Bildung.
Woher könnte sie kommen, da man Aufklärung verweigert?
Ich weiß es nicht.

Das Volk ist träge und zähe Masse,
es begeistert sich euphorisch im Spiel, in der Mode,
es bemalt sich und Wände,
hält mediale Absonderungen der Penetranz und Irrelevanz für Wahrheit,
es betrinkt sich an der Natur und scheißt darauf,
es quält die Tiere mit eigenartiger Liebe „zum Fressen gern“.
Zu dick ist das Volk, seine Kinder verhätschelt und geprügelt mit Eltern,
denen das Alter Ängste erzeugt.
Wetter regnet Stark-Angst, im All herrscht „Sternenkrieg“,
die Nahrung vergiftet, Angst, die Luft verpestet,
das Meer leer gefischt, mit Plastik aufgefüllt, Angst,
Erdbeben, Tsunami, Vulkanausbruch, Wassernot, Angst,
Terror, Krieg, Verwüstung, Angst!
Gottesdienst, Meditation, Armenspeisung, Sonntagsreden,
Elefanten-Konferenzen,
jedem Volk sein Süppchen,
den Banken und der Börse das meiste
des freien Markt-Raubes am Volke.
Das Volk?
Was ist es? Wo ist es? War es?
Eine Fata Morgana?
Ich weiß es nicht.

Oder eine zusammengefaltete Papageien-Taube aus Papier
nach einem Faltplan der Macht?
So ist es.

Darf das bleiben?
Kann der Mensch, will er jemals anders?
Vielleicht zwingt ihn noch tiefere Not, einst …

Ich weiß es nicht.



Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite