Sonntag, 1. Februar 2015

Sequenzen von Skepsis (196)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

2457
Bildung befreit, Kompetenz unterliegt den Zwängen von Wirtschaft, Karriere, Konsum und Eitelkeit.

2458
Niemand nimmt sich das Leben, es sei denn, das Leben nimmt einen.

2459
Jenseitiges Leben. Welch eine Ablenkung, der Mord am Jetzt!

2460
Durch indoktrinierte Prüderie verschmort die intensive Lebenslust zu klebriger Doppelmoral, die fundamentale Probleme auftürmt, existenzielle Risiken birgt und Enttäuschungen vorprogrammiert.

2461
Jeder Mensch lebt in seinem Getto. Wenigen gelingt die eigene Befreiung. Denn wo ist kein Getto, wenn nicht im eigenen Kopf?

2462
Verarscht von Anfang an und machtlos. Sollte ich nach Macht streben, müsste ich mich sogar selbst verarschen. So wurde ich kritischer Beobachter mit deutlicher Aussprache, doch es gibt wenig offene Ohren und kaum „open minds“ in einer Zeit des Verrats an der Aufklärung.

2463
Flüchtiges Lesen verhindert Vergessen dessen, was sowieso nicht erfasst wurde.

2464
Ein Gedeck der anspruchsvollen Tafelrunde ist dem guten Gespräch reserviert.

2465
Mit jedem zusätzlichen Erdenbürger wächst die Umweltbelastung, steigert sich das Konfliktpotenzial.

2466
Die Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit sollte logischer Ansporn sein, adäquate Realitäten zu schaffen, und zwar mit ausschließlich adäquaten Mitteln.

2467
Dummheit ist eine Naturgewalt, eindämmbar zwar, aber auch unkalkulierbar und katastrophal vernichtend, vor allem, wenn sie in Unbedarftheit gleichberechtigte Duldung, gar Förderung erfährt.

2468
Wahrheit ist edel, doch das Leben beschäftigt sich vorwiegend mit dem Schönreden.

2469
Die Ideologie und das Glauben lassen kein analytisches Denken aufkommen.

2470
Für Schwarzseher wird es selten hell.

2471
Traumstrände? – Hoffentlich real!

2472
Die Inseln der Freiheit liegen am jeweiligen Horizont des Menschen.

2473
Botschaften, die nicht ankommen, sind nicht unbedingt verloren, sondern warten geduldig auf die Öffnung durch Unabhängigkeit. Es mag lange dauern.


Copyright: Raymond Walden,  www.raymond-walden.blogspot.de



Labels: , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite