Donnerstag, 6. November 2014

Kosmonome Philosophie für geistig Erwachsene


Letztendliche Ohnmacht ist des Menschen Schicksal,
es zu verdrängen, erleichtert nicht,
Angst ist zwecklos,
Auflehnung manchmal bedingt befreiend.
Gleichmut und Gelassenheit mögen helfen
bis zum Finale, wann immer,
wenn sich als Konsequenz absoluter Freiheit
alles in nichts auflöst.

Niemand war zuvor und wird hernach sein.
Das Universum dreht sich weder um mich
noch um die Menschheit – einst auch nicht existent.

Also kein „nach dem Tod“,
weil auch kein „vor dem Leben“:
Kosmonome Philosophie für geistig Erwachsene.
Sinn und Zweck sind hier und jetzt im Leben selbst,
seine Kultivierung, Etablierung von Frieden,
Gestaltung der Freiheitlichkeit
und Verifizierung der Würde des Menschen.


Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite