Freitag, 15. August 2014

Sequenzen von Skepsis (183)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

2304
Mensch werden:
Leben lernen.
Liebe leben.
Leid lindern.
Mensch bleiben.

2305
Nur das Leben kann schlafen, sich in lautloser Nacht erneuern und im Tagestrubel so manches verschlafen.

2306
Die Welt gerate aus den Fugen? So ein Irrtum! Sie war nie gefugt, sondern ist seit jeher durch religiöse Klemmschrauben, ideologische Nieten und politische Schraubzwingen gefügt. Spannungen brechen sich immer wieder Bahn, denn die Konstrukteure dieser Welt beherrschen weder sich noch ihr Handwerk.

2307
Sie klicken an; immer weniger das Gehirn.

 ______________________________________

DENK MAL  Nr. 34

Irak verdankt gegenwärtig die grausamsten Entgleisungen jeglicher Menschlichkeit einem Garanten der Freiheit, der frei herumläuft und angeblich wieder Sympathien sammelt. Und Deutschland schickt sich in dem Gefolge an, wieder „wer“ zu sein.

 ______________________________________


2308
Aus entfesseltem Gotteswahn entsteht das ganz reale, um sich wütende und mordende Religionsbiest. Es agiert aber auch als Strippenzieher in diplomatischem Gewande.

2309
Ihr versklavt die Menschen, weil ihr selbst Leibeigene und geistig Gefesselte seid.

2310
Die tägliche Seichtigkeit des Denkens und Fühlens senkt sich wie Tau und Nebel auf die Menschheit; Schuldfähigkeit tropft ab und verdunstet. Zwar schlagen Ursache und Wirkung abgründig tief um sich, doch Verantwortlichkeit entschwebt. 


Copyright: Raymond Walden,  www.raymond-walden.blogspot.de 

Labels: , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite