Dienstag, 22. Januar 2013

kosmonomisch kurz kommentiert (14 ): Bis auf weiteres lernunfähig


Die Freiheit Deutschlands an allen möglichen Brennpunkten der Welt zu verteidigen, bedeutet Betrug am Menschen, an der Intelligenz überhaupt, solange ein schwungvoller Waffenhandel durch deutsche Regierungen den Terroristen und demokratiefeindlichen Regimen Waffenachschub auf direkten und auf verschlungenen Wegen ermöglicht.
Naive deutsche Soldaten kämpfen gegen eigene westliche Waffen, sterben wie in jedem Krieg zum Wohle der Waffenlobby.

Im neu erstarkten Deutschland spielt Krieg schon wieder wie selbstverständlich eine Rolle im alltäglichen politischen Kalkül.
Deutschland, wieder vereinigt, hätte nach den vernichtenden Kriegserfahrungen des letzten Jahrhunderts die einzigartige Gelegenheit zu einer konsequent friedlichen Neuorientierung ergreifen müssen!

Es kam nicht dazu, weil Deutschland, keineswegs souverän, sondern ohne Verfassung und Friedensvertrag und mit anachronistischer Feindstaatenklausel in der UN-Charta, westlichen Militärstrategien zu Diensten sein muss.
Das zu verstehen, ist bei entsprechend gesteuertem „Mainstream“ für die allgemeine Bürgerschaft nicht möglich.

Keineswegs bildet Deutschland eine Ausnahme in seiner beabsichtigten Unreife, in der Verhinderung einer geläuterten Gesellschaft zu einem kosmonomischen Aufbruch, zu einer friedlicheren intelligenteren Weltordnung.


Labels: , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite