Sonntag, 6. Mai 2012

Sequenzen von Skepsis (103)


Aphorismen zum Nachdenken und Zitieren:

1338
Der Wahrnehmung folgt die Interpretation.

1339
Nicht Erziehung, eher Anleitung, Hinführung, Begleitung und Vorbild.

1340
Das meiste im Leben muss man mit sich selbst ausmachen, und das zumeist unvorbereitet.

1341
Alles ist geregelt, nur ich passe nicht ins Regelwerk.

1342
Ich ergreife Partei für dich als mein Programm.

1343
Sein und Nichtsein schließen den unauflöslichen Bund einer dualen Welt.

1344
War ich je was, wann, wie?
Oder doch nur so?

1345
Die Nacht begegnet unausweichlich, aber launisch dem Morgen.

1346
Erst wenn es kalt wird, denkt mancher an Versäumtes.

1347
Ich bilde mich ab in meinem gequälten Spiegel, der auch deine Fingerabdrücke diskret trägt.

1348
Mein Glas; es bleibe leer und klar der Kopf!

1349
Leichtsinn führt zum schweren Herzen.

1350
Ich bin beschämt, wie unbedarft man sich selbst die Freiheit einzäunt.

1351
Der Gestank politischen Eigenlobs trägt wesentlich zum Klima des Hohen Hauses bei.


*****

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite