Montag, 5. März 2012

Klartext: Russland durfte nicht wählen


Ein klarer Text mag semantisch und grammatisch eindeutig formuliert sein, eine Garantie für ein adäquates Verständnis weist er dadurch nicht auf.

Mehr noch, er läuft Gefahr, die schlichte Dummheit zu überfordern, die boshafte Ideologie (es gibt keine andere) zu gewollten Missverständnissen herauszufordern, zu Verdrehungen und zu Hasstiraden, welche die handfeste Gewalt vorbereiten, die das radikale Ausradieren des Textes vollzieht und die Vernichtung der Menschen, die den Klartext verfassen und publizieren und solche, die ihn verstehen.
Das beschreibt die Szene im so kritisierten totalitären System.

Davon außerhalb fügen sich die naiv Ahnungslosen hinzu, die opportunistischen Fetischisten des immerwährenden Wirtschaftswachstums, die „lupenrein“ scheindemokratischen Strategen, die noch jedem Schwein auf der Orwell’schen Animal Farm zur erschwindelten Regentschaft gratulieren.



Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite