Donnerstag, 15. September 2011

Sequenzen von Skepsis (79)

Aphorismen zum Nachdenken und zum Zitieren:

1021
Manipulierte Massen manifestieren Meinungen.

1022
Krankheiten kann man sich einbilden, sich andichten oder anlesen.
Die Risiken und Nebenwirkungen erfahren Sie nicht in der Apotheke und schon gar nicht beim Umschauen in ihrem redaktionellen Aufguss!

1023
Das Volk versteht keine langen Sätze und erst recht keine kurzen Aphorismen.

1024
Militärparaden präsentieren die uniforme Nacktheit der Verblendung.

1025
Ein Kadavergehorsamer geht über seine eigene Leiche.

1026
Als Realpolitik bezeichnet man weltfremde und menschenfeindliche Kurzschlüsse.

1027
Mit genügend Masse entsteht angeblich ein Schwarzes Loch:
Menschheit ade!

1028
Der Urknall fand sein Echo im Gläubigen.

1029
Zweisamkeit ist ein flüchtiges Intermezzo.

1030
Der Moment der Gastlichkeit, das Ambiente, Speisen und Trank,
die Freundlichkeit und Heiterkeit waren mir so köstlich
und viel zu flüchtig.
Ich möchte wiederkommen.

1031
Glück ist persönlich, nicht massig.

1032
Spiritualität meint zu leben überhaupt,
Vergeistlichung nimmt den Tod vorweg.

1033
Längst nicht jede Gefahr ist eine.

1034
Unbeschwertheit zu erhalten, wäre Elternpflicht,
ebenso aber Pflichtbewusstsein anzulegen.

*****
© Raymond Walden, www.raymond-walden.blogspot.com

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite