Mittwoch, 25. Mai 2011

kosmonomisch kurz kommentiert (1)

Friedensprozess in Nahost?

Friedlich nebeneinander, besser noch, miteinander zu leben, setzt gegenseitige Achtung, Respekt und Gleichberechtigung voraus. Im Nahen Osten sucht man auf beiden Konfliktseiten vergeblich danach; die hinlänglich bekannte Historie liefert die Gründe, die vorwiegend im Irrationalen von Religionen und Ideologien liegen.
Frieden auf der Basis zweier gleichberechtigter unabhängiger Staaten wäre eine Option unter der Voraussetzung von Rückgabe widerrechtlich besetzter Gebiete bei beidseitiger Entmilitarisierung unter internationaler Kontrolle.
Alles andere ist nichts als die seit Jahrzehnten praktizierte Vertuschung eines aggressiven, aber durch gar nichts zu rechtfertigenden „Rassismus“.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite